Merkel zu Besuch in Ludwigshafen

Wie angedroht … ääääh versprochen, nun der Bericht zum Besuch von Frau Merkel in Ludwigshafen.

Frau Merkel war am 2.September diesen Jahres zu Besuch in Ludwigshafen. Da ich beruflich bedingt immer am Berliner Platz vorbeikomme, wenn ich zu meiner Arbeitsstelle fahre, konnte ich bereits morgens rege Polizeiaktivität feststellen.

Kommen wir aber nun zum eigentlichen Teil.

Aufgrund meiner Arbeitstätigkeit war es mir leider nicht möglich bereits ab 15:30 anwesend zu sein, dass ich nur noch einen Teil der Ansprache von Frau Prof. Dr. Böhmer (welcher Bürger aus Ludwigshafen kennt sie nicht?) und weiteres inhaltloses Geplapper von anderen Vertretern der CDU mitbekommen habe. Inhaltlos? Nicht ganz, aber dazu später.

Es war mittig ein Bereich für „spezielle Gäste“ (wie diese sich definieren, sei es spezielles vorbehaltloses abnicken aller Tätigkeiten der CDU, oder die große Lobby, kann ich an dieser Stelle nicht sagen) abgesperrt, zu dem eine extra Gasse führte und der Außenbereich war für das gemeine Fußvolk. Ferner fand sich dort auch ein Überwachungswagen der Polizei.

Da dort viele (negativ bekannte Gesichter, siehe auch Schäuble in Ludwigshafen) anwesend waren, unternahmen wir (ich hatte dort mit einen weiteren Piraten getroffen) erst gar nicht den Versuch, in den inneren Bereich zu kommen und gesellte mich in die bereits versammelte Menge. Passenderweise gab es ein paar m hinter meinem Mitpiraten und mir die „Diskussion“ dass es echt lustig wäre, wenn hier ein paar Piraten auftauchen würden, aber diese ja alle noch vor ihren PCs sitzen würden und ihren Hintern ja nie hochbekommen. Jungs? – Ich hoffe, ihr seid nicht enttäuscht, dass wir vor eueren Augen die Flagge gehisst haben. 😉

Aufgrund meiner Verspätung musste ich nicht allzulange auf unsere geschätze Frau Merkel warten, denn diese erschien kurze Zeit nach meinem Eintreffen. Sie durchschritt ebenfalls die Gasse, welche für die speziellen Gäste freigehalten wurde, in Richtung der Bühne.

Dort angekommen fing auch schon ein Vertreter der CDU kräftig über die kleinen aufstrebenden Parteien zu hetzen und dass diese Leute alles Honigkuchenpferde seien und keinerlei Ahnung von Politik und schon gar nicht von den tollen Themen der CDU hätten. An dieser Stelle herzlichen Dank für die lieben Worte und die „Erwähnung der Piraten“ auf der CDU Veranstaltung schlechthin.

Zur Rede von Frau Merkel muss man nicht viel Worte verlieren, da es sich hauptsächlich um abgedroschene leere Phrasen handelte. 60 Jahre Bundesrepublik und Fall der Mauer und dass es doch alles so toll gelaufen wäre mit der CDU und Freiheit ist ja sowieso so toll und soooooo wichtig!!!111drölf

Ich denke, viel mehr muss man zu der Aktion nicht sagen, die Worthülsen der CDU kennt man bereits zur genüge.

Hier möchte ich nebenbei noch auf die Polizeikamera des Überwachungswagens hinweisen, der uns des öfteren mal beobachtet hat.

Achja, das BKA war auch Zugange, hatte allerdings keinerlei Interesse an uns, was daran liegen könnte, dass wir zwar absolut nicht mit dem Gebaren mancher Parteien einverstanden sind, aber trotzdem friedlich bleiben und zumindest ich setze mich auch ein, wenn es um Deeskalationen geht und ich denke, dass man das auch über so ziemlich jeden Piraten ruhigen Gewissens sagen kann.

Die Veranstaltung war jedenfalls nunja, durchwachsen. Die Beschimpfungen mancher Passanten, die in etwa „Kinder …..“ lauteten waren sehr unschön und so falsch, wie sie nur sein können, die Progpagandamaschine vdL funktioniert anscheinend. Auf Nachfrage, ob die Leute, die uns entsprechend betitelten, ob sie denn wissen, was wir machen und was besagtes Gesetz für die Geselschaft bedeutet und versuchter Aufzeigung, warum man mit diesem Gesetz solchen Leuten in die Hände spielt, wurde natürlich verneint bzw. man konnte schon förmlich sehen, wie sie sich die Ohren und Augen zugehalten haben, um bloß nichts auf ihr Idol kommen zu lassen. Trotz solcher Vorkommnisse kann man die Veranstaltung zumindest als Teilerfolg für uns verbuchen.

So hatten wir z.B. einen jüngeren Mann, welcher sich in Begleitung zweier Damen befand und sehr von der CDU überzeugt schien und wollte natürlich ein bisschen angeben und den Piraten zeigen, wo es lang geht. Da ich hier davon schreibe, dürfte jedem klar sein, wie es geendet hat. – Genau, man war am Ende auf unserer Seite.

Es folgten noch einige Gespräche mit interessierten Passanten, die auch kritische Fragen gestellt haben, was nebenbei ihr gutes Recht ist und was ich auch gut finde und stark befürworte, denn das zeigt, dass man interessiert ist und auch in der Lage ist, sich eine eigene Meinung zu bilden und auch mal nachzudenken.

Ich hoffe auch, dass man mir die Verzögerung hier verzeiht, ich war und bin leider aktuell ziemlich ausgelastet, sowohl beruflich, als auch was die Parteiarbeit angeht, man merkt, es ist Wahlkampf.

Bereitet euch vor zum ändern,

Roman aka Cherubim

Advertisements

Über suppenkelle

Ordentliches Mitglied der Piratenpartei.
Dieser Beitrag wurde unter Piraten in der Pfalz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Merkel zu Besuch in Ludwigshafen

  1. Pingback: Piratenpartei-News (piratennews) 's status on Thursday, 24-Sep-09 20:15:22 UTC - Identi.ca

  2. AMUNO schreibt:

    UND ALLE SO YEAAAHHHHHHH 😀

    Gruß

    AMUNO

    • suppenkelle schreibt:

      Leider nicht =(

      Als sie bei uns war, gab es den besagten Flashmob noch nicht.

      Außerdem muss das „und alle so Arrrrrr!“ heißen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s